Welche 20 Jobs sind wirklich krisensicher?

Zahlreiche Berufe sind von der aktuellen Corona-Krise betroffen. Hier einige Berufe, die stets gefragt sein werden.

Welche 20 Jobs sind wirklich krisensicher?

Welche 20 Jobs sind wirklich krisensicher?

Zahlreiche Berufe sind von der aktuellen Corona-Krise betroffen. Doch welche Jobs sind wirklich krisensicher? Wir haben uns die 20 sichersten Jobs der Welt angeschaut und verraten, was sie ausmacht.

1. Arzt/Ärztin

2. Polizist/Polizistin

3. Lehrer/Lehrerin

4. Pilot/Pilotin

5. Journalist/Journalistin

6. Bankangestellte/Bankangestellter

7. Ingenieur/Ingenieurin

8. IT-Fachkraft

9. Unternehmensberater/Unternehmensberaterin

10. Anwalt/Anwältin

11. Arzthelfer/Arzthelferin

12. Apotheker/Apothekerin

13. Krankenschwester/Krankenpfleger

14. Feuerwehrmann/-frau

15. Zahnarzt/Zahnärztin

16. Journalist/Journalistin

17. Psychologe/Psychologin

18. Sozialarbeiter/Sozialarbeiterin

19. Tierarzt/Tierärztin

20. Altenpfleger/Altenpflegerin

Die aktuelle Corona-Krise hat weltweit für einen erheblichen Einbruch in vielen Branchen gesorgt. Doch welche Berufe sind wirklich krisensicher? Wir haben uns die 20 sichersten Jobs der Welt angeschaut und verraten, was sie ausmacht.

1. Arzt/Ärztin: Ärzte sind in der Regel sehr gut bezahlte Fachkräfte und genießen einen hohen sozialen Status. In Zeiten von Krisen sind sie jedoch besonders gefragt, da sie in der Lage sind, Menschen zu behandeln und zu heilen.

2. Polizist/Polizistin: Polizisten und Polizistinnen sorgen für die Sicherheit der Bevölkerung. In Krisensituationen sind sie besonders gefragt, da sie die Ordnung aufrechterhalten können.

3. Lehrer/Lehrerin: Lehrer und Lehrerinnen sind in der Regel sehr gut ausgebildete Fachkräfte. In Krisenzeiten sind sie jedoch besonders gefragt, da sie die nächste Generation auf das Leben vorbereiten können.

4. Pilot/Pilotin: Piloten und Pilotinnen sind hochqualifizierte Fachkräfte, die in der Lage sind, Flugzeuge zu steuern. In Krisensituationen können sie jedoch besonders wertvoll sein, da sie Menschen transportieren können.

5. Journalist/Journalistin: Journalisten und Journalistinnen sind in der Regel sehr gut ausgebildete Fachkräfte. In Krisensituationen sind sie jedoch besonders gefragt, da sie die Bevölkerung über wichtige Ereignisse informieren können.

6. Bankangestellte/Bankangestellter: Bankangestellte und Bankangestellte sind in der Regel sehr gut ausgebildete Fachkräfte. In Krisensituationen sind sie jedoch besonders gefragt, da sie die Finanzen der Bevölkerung verwalten können.

7. Ingenieur/Ingenieurin: Ingenieure und Ingenieurinnen sind in der Regel sehr gut ausgebildete Fachkräfte. In Krisensituationen sind sie jedoch besonders gefragt, da sie die Infrastruktur des Landes planen und bauen können.

8. IT-Fachkraft: IT-Fachkräfte sind in der Regel sehr gut ausgebildete Fachkräfte. In Krisensituationen sind sie jedoch besonders gefragt, da sie die Informations- und Kommunikationstechnologien des Landes betreuen können.

9. Unternehmensberater/Unternehmensberaterin: Unternehmensberater und Unternehmensberaterinnen sind in der Regel sehr gut ausgebildete Fachkräfte. In Krisensituationen sind sie jedoch besonders gefragt, da sie Unternehmen beraten und unterstützen können.

10. Anwalt/Anwältin: Anwälte und Anwältinnen sind in der Regel sehr gut ausgebildete Fachkräfte. In Krisensituationen sind sie jedoch besonders gefragt, da sie Menschen juristisch beraten und unterstützen können.

11. Arzthelfer/Arzthelferin: Arzthelfer und Arzthelferinnen sind in der Regel sehr gut ausgebildete Fachkräfte. In Krisensituationen sind sie jedoch besonders gefragt, da sie Ärzten bei der Behandlung von Patienten helfen können.

12. Apotheker/Apothekerin: Apotheker und Apothekerinnen sind in der Regel sehr gut ausgebildete Fachkräfte. In Krisensituationen sind sie jedoch besonders gefragt, da sie die Bevölkerung mit Medikamenten versorgen können.

13. Krankenschwester/Krankenpfleger: Krankenschwestern und Krankenpfleger sind in der Regel sehr gut ausgebildete Fachkräfte. In Krisensituationen sind sie jedoch besonders gefragt, da sie Patienten pflegen und versorgen können.

14. Feuerwehrmann/-frau: Feuerwehrmänner und -frauen sind in der Regel sehr gut ausgebildete Fachkräfte. In Krisensituationen sind sie jedoch besonders gefragt, da sie Menschen vor Feuer schützen können.

15. Rettungssanitäter/Rettungssanitäterin: Rettungssanitäter und Rettungssanitäterinnen sind in der Regel sehr gut ausgebildete Fachkräfte. In Krisensituationen sind sie jedoch besonders gefragt, da sie Verletzten helfen können.

16. Lehrer/Lehrerin für berufliche Bildung: Lehrer und Lehrerinnen für berufliche Bildung sind in der Regel sehr gut ausgebildete Fachkräfte. In Krisensituationen sind sie jedoch besonders gefragt, da sie Menschen bei der Suche nach einem Job helfen können.

17. Erzieher/Erzieherin: Erzieher und Erzieherinnen sind in der Regel sehr gut ausgebildete Fachkräfte. In Krisensituationen sind sie jedoch besonders gefragt, da sie Menschen bei der Erziehung von Kindern helfen können.

18. Sozialarbeiter/Sozialarbeiterin: Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen sind in der Regel sehr gut ausgebildete Fachkräfte. In Krisensituationen sind sie jedoch besonders gefragt, da sie Menschen in sozialen Notlagen helfen können.

19. Tierarzt/Tierärztin: Tierärzte und Tierärztinnen sind in der Regel sehr gut ausgebildete Fachkräfte. In Krisensituationen sind sie jedoch besonders gefragt, da sie Tiere behandeln können.

20. Altenpfleger/Altenpflegerin: Altenpfleger und Altenpflegerinnen sind in der Regel sehr gut ausgebildete Fachkräfte. In Krisensituationen sind sie jedoch besonders gefragt, da sie Menschen im Alter pflegen können.

10 Berufe von morgen

Hier 10 interessante Berufe, die sich auch in Zukunft grosser Beliebtheit erfreuen werden.

1. Sozialdesigner/in

2. Umweltschutzfachkraft

3. Medienpädagoge/in

4. Internet-Redakteur/in

5. Datenschutzbeauftragte/r

6. Webdesigner/in

7. Suchmaschinenoptimierer/in

8. Online-Händler/in

9. Community-Manager/in

10. Eventmanager/in

Fazit

Auch in Krisenzeiten bieten sich berufliche Perspektiven. Dabei ist es wichtig, auf die eigenen Stärken und Interessen zu setzen. Wer sich beruflich weiterentwickeln möchte, sollte sich daher gut informieren und gezielt Weiterbildungen suchen. Auch für Studierende und Schulabgänger gibt es interessante Berufsmöglichkeiten – vor allem in den Bereichen IT, Medien und Umweltschutz.

Beiträge die dir gefallen könnten

Wie findest du diesen Beitrag?

Durchschnitt 0 / 5. Bewertungen: 0

No votes so far! Be the first to rate this post.